Ohne Farbe fehlt einfach etwas

Lebensmittelfarbe

Ohne Farbe fehlt einfach etwas

Als langjähriger Lieferant und Partner sind wir unter anderem Hersteller von Lebensmittelfarben für industrielle und private Anwendung.

 

Die Produktion ist nach dem Lebensmittelstandard DIN ISO 9001:2008 und ISO 22000 zertifiziert.

 

Die Lebensmittelfarben gibt es in der Schweiz in jeder Drogerie & Apotheke. Hier erhältlich

Sortiment

10 ml Flaschen

LEBE_sortiment_10ml

Unser Sortiment in 17 Farbtönen könne Sie hier  pdf  ansehen
Anwendung siehe FAQ Lebensmittelfarben
Hier können Sie unsere Farben schnell beziehen.

1 l Flaschen

LEBE_sortiment_1l

Unser Sortiment in 17 Farbtönen könne Sie hier  pdf  ansehen
Anwendung siehe FAQ Lebensmittelfarben
Hier können Sie unsere Farben schnell beziehen.

25l Kanister

LEBE_sortiment_10l_25_kanister

Unser Sortiment in 17 Farbtönen könne Sie hier  pdf  ansehen
Anwendung siehe FAQ Lebensmittelfarben
Bitte kontaktieren Sie uns!

Skipistenfarbe

LEBE_sortiment_skipistenfarbe

Erhältlich in den Farben rot und blau.

In der Schweiz bei www.pierentopproducts.ch

In Deutschland bei www.ski-man.de

 

Ostereierfarben

LEBE_sortiment_ostereierfarbe

Erhältlich in einem Dreierset mit den Farben rot, blau und gelb.
Anwendung siehe innenliegende Gebrauchsanweisung oder FAQ Ostereierfarben.
Hier erhältlich

Zertifizierung

Hier finden Sie unser Zertifikat

logo_iso_de ISO 9001 / 22000

 

  • 10 ml Flaschen

    10 ml Flaschen

  • 1 l Flaschen

    1 l Flaschen

  • 25l Kanister

    25l Kanister

  • Skipistenfarbe

    Skipistenfarbe

  • Ostereierfarben

    Ostereierfarben

  • Zertifizierung

    Zertifizierung

KUNDENLÖSUNGEN

Als Farbspezialisten können wir Ihnen Ihre gewünschten Farben anbieten:

  • synthetisch
  • natürlich
  • flüssig
  • gel
  • Pulvermischungen
  • reines Farbpulver (nur für Industrie)
  • Verpackungen:
    • 10 ml Tropfflaschen
    • 1 l Flasche Kunststoff
    • 25 l Kanister
    • 1000 l IBC Container

ANWENDUNG

Lebensmittel

Bonbons selber machen

Was Sie benötigen:
500 Gramm Puderzucker
4 Esslöffel Himbeer-Sirup
1 Esslöffel Orangensaft
5 Esslöffel Wasser
etwas rote Lebensmittelfarbe
etwas Rapsöl
ein Backblech
Zellophanfolie
einen Tee- oder Esslöffel
einen Topf
ein Spülbecken oder einen größeren Topf

Die im Rezept angegebenen Mengen reichen für etwa 50 Bonbons. Rechnen Sie in etwa eine Stunde für die Herstellungszeit ein.

So machen Sie Bonbons selber
Lassen Sie zunächst kaltes Wasser in die Spüle oder einen großen Topf laufen. Sie brauchen es später zum Abkühlen der Bonbonmasse.
Verrühren Sie den Puderzucker, die 5 Esslöffel Wasser, den Himbeersirup und den Orangensaft in einem Topf. Die Reihenfolge, in der Sie die Komponenten mischen, spielt keine Rolle.
·  Bringen Sie die Masse unter ständigem Rühren langsam zum Kochen. Stellen Sie den Herd hierbei nur auf mittlere Hitze, damit der Zucker nicht am Boden des Topfes anbrennt.
·  Dann geben Sie nach Vorliebe rote Lebensmittelfarbe hinzu – je mehr, desto kräftiger wird die Farbe der fertigen Bonbons.
·  Der Zucker ist vollständig gelöst, wenn die Masse Blasen wirft. Vorsicht: Spritzgefahr! Nehmen Sie den Topf vom Herd.
·  Stellen Sie nun den Topf in das kalte Wasser und lassen Sie die Masse etwas abkühlen. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu hart wird, da Sie die Bonbons noch abteilen müssen.
·  Bestreichen Sie, während die Masse abkühlt, das Backblech mit dem Rapsöl. Streichen Sie nur eine dünne Schicht auf das Blech. Alternativ können Sie auch Backpapier benutzen.
·  Setzen Sie dann die Zucker-Himbeer-Masse löffelweise auf das Blech und drücken Sie die Häufchen etwas flach. Benutzen Sie je nach gewünschter Bonbongröße einen Teelöffel oder Esslöffel.
·  Lassen Sie die Bonbons erkalten und wickeln Sie sie anschließend in Zellophanfolie. Das ist wichtig, damit die Bonbons frisch bleiben und keine Feuchtigkeit ziehen.

Bunte Guetzli

Zutaten: 300 g Mehl, 2 Eigelb, 1 Eiweiss, 100 g Zucker, 2 gestrichene TL Backpulver, 150 g Butter, 250 g Puderzucker, Lebensmittelfarbe (nach Wunsch)

Mehl, Eigelb, Zucker, Backpulver und Butter vermengen und ausrollen. Plätzchen ausstechen und bei ca. 175°C Umluft ca. 10 min. backen bis sie goldbraun sind.
1 Eiweiss steif schlagen und ca. 250g Puderzucker einsieben (bis es dickflüssig und gut streichbar/spritzbar ist). Mit Lebensmittelfarbe nach Wunsch einfärben und damit die Plätzchen verzieren (bestreichen und/oder bemalen).

Cocktail Lagune

Zutaten:1 Liter Zitronenlimonade, Zucker, Ananastücke, Zahnstocher, Lebensmittelfarbe (nach Wunsch)

Gläser am oberen Rand mit Wasser nass machen und in den auf einem Teller verteilten Zucker tauchen.
In einer Karaffe ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe mit der Zitronenlimonade mischen. Gläser vorsichtig mit der gefärbten Limonade füllen, ein paar Ananasstücke auf Zahnstocher spiessen und in die Gläser stellen.

Backkonfitüre / Einlassmanier

Zutaten: 500 g Marmelade (hell), 500 g Puderzucker (gesiebt), 200 g Glukose, Lebensmittelfarbe

Marmelade mit Puderzucker verrühren, dann aufkochen. Sobald die Marmelade flüssig ist, vom Herd nehmen und dann gleich die Glukose einrühren. Je nachdem wie viele Farben man haben möchte, muss man die Marmelade in so viele Teile teilen und in Gefäße füllen. Die Marmelade im noch warmen Zustand mit der entsprechenden Lebensmittelfarbe (wenige Tropfen) einfärben – man kann sie sofort nach dem Färben verwenden.

Essbare Knete

Die unten angegebenen Zutaten-Mengen ergeben einen etwa faustgroßen Klumpen essbare Knete.
Wenn man nur wenig kneten will, reicht das, um mehrere Farben damit herzustellen.
Will man größere Mengen kneten oder erwartet man mehrere Kinder zum Kneten, reicht die unten angegebene Menge höchstens für eine einzelne Farbe.

Kleine Menge zum Ausprobieren oder für eine einzelne Farbe
50 gr Weizenmehl (405)
25 gr Puderzucker
10 gr Volleipulver
10 gr Speisestärke
10 gr Milchpulver
5 gr Maltodextrin
1 Pkt Vanillezucker (nur für den Geschmack)
1 Prise Salz (nur für den Geschmack)
Einige Tropfen Zitronen-Aroma (nur für den Geschmack)
2 TL Öl (6 gr)
20 ml Wasser
15 – 30 gr Speisestärke
Lebensmittelfarbe (Flüssig)
Größere Menge
250 gr Weizenmehl (405)
125 gr Puderzucker
50 gr Volleipulver
50 gr Speisestärke
50 gr Milchpulver
25 gr Maltodextrin
1-5 Pkt Vanillezucker (nur für den Geschmack)
3-5 Prisen Salz (nur für den Geschmack)
1/2 – 1 Fläschchen Zitronen-Aroma (nur für den Geschmack)
10 TL Öl (30 gr)
100 ml Wasser
75 – 150 gr Speisestärke
Lebensmittelfarbe (Flüssig)

Die Herstellung der größeren Menge gelingt leichter, wenn man einen Handmixer verwendet.
Sie brauchen:
Eine Rührschüssel
Einen Esslöffel
Einen Teelöffel
Eine saubere Arbeitsplatte oder Backbrett
Ein Backblech
Evtl. Backpapier

Bei genauerem Durchlesen des Rezeptes wird Ihnen auffallen, dass oben eine Reihe trockener Zutaten aufgelistet ist und danach flüssige Zutaten. Als vorletzter Posten folgt dann noch einmal Speisestärke (15 bis 30 gr.). Das ist kein Versehen, sondern volle Absicht.
Bei vielen Versuchen mit der Teigherstellung hat sich gezeigt, dass der Teig am besten und einfachsten gelingt, wenn man ihn zunächst etwas feuchter anrührt, als er später werden soll. (Andernfalls verteilt sich die Flüssigkeit schlecht und der Teig bleibt sehr lange bröckelig.) Durch nachträglich hinzugefügtes trockenes Pulver wird er anschließend zu der gewünschten Konsistenz gebracht. Am besten eignet sich für diese nachträgliche Antrocknung Speisestärke. Das Ergebnis wird geschmeidiger und samtiger als bei der Verwendung von Mehl am Schluss.
Die Menge der Lebensmittelfarbe hängt davon ab, wie stark die verwendete Farbe färbt und wie kräftig die Farbe des Knet-Teiges werden soll. Man kann daher keine genauen Mengenangaben machen. Am besten fängt man immer erstmal mit sehr wenig Farbe an und steigert die Menge nach und nach.

Farbiger Puderzucker

Zutaten: 100 g Puderzucker, Lebensmittelfarbe (ca. 20 Tropfen)

Den Puderzucker mit der Lebensmittelfarbe mischen. Die Masse auf ein Backpapier streichen und bei 120° im Ofen bei leicht geöffneter Türe 2 – 3 Stunden trocknen lassen. Im Mixer fein mahlen. Zum Bestreuen von Gebäck ein Sieb verwenden. Den Puderzucker gut verschlossen und trocken aufbewahren.

alkoholfreier Cocktail / Hatscheputs Fluch

Zutaten: Orangensaft, Maracuja, Mango, Lebensmittelfarbe blau

200 ml Orangensaft, eine Maracuja und eine Mango pürieren, gut mischen, dunkelblau dazu bis es giftgrün wird mit Mumien-Cake-Pop dekorieren.

alkoholfreier Cocktail / Hexentrank

Zutaten: 250 ml Milch, 1 Banane, 1 TL Zucker, 1 TL Zitronensaft , Lebensmittelfarbe (grün)

Alle Zutaten in einem Mixer gut durchmixen, Getränk dann in ein hohes Glas füllen und mit einer Plastik – Spinne dekorieren.

Kardamom Kekse

100 g Butter, weich
50 g gemahlener Rohzucker
1 grosses Eigelb
1 EL Kardamompulver
1 EL Zimtpulver
180 g Mehl
Mehl zum Auswallen
Glasur
150 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Eiweiss
einige Tropfen rosa Lebensmittelfarbe

1.
Butter, Zucker, Eigelb, Kardamom und Zimt mit dem Handrührgerät rühren, bis die Masse hell ist. Mehl unterheben, rasch zu einem Teig zusammenfügen und kühl stellen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Teig auf Mehl ca. 5 mm dick auswallen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. In der Ofenmitte ca. 20 Minuten backen.

2.
Für die Glasur Puderzucker, Zitronensaft und Eiweiss gut verrühren. 2 EL davon in einen Einwegspritzsack füllen. An der Spitze ca. 1 mm abschneiden. Restliche Glasur mit der Lebensmittelfarbe färben. Die ausgekühlten Sterne nach Belieben mit der rosa Glasur bestreichen. Zum Verzieren mit dem Spritzsack weisse Tüpfli darauf spritzen.

farbige Popcorn-Knabberkette

Zutaten: 50 g Popcornmais, 4 EL Öl, 250 g Puderzucker, Lebensmittelfarbe

Öl in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen, Popkornmais in die Pfanne geben, sodass der Boden bedeckt ist und den Deckel auflegen. Wenn die Körner nicht mehr knallen, die Pfanne vom Herd nehmen. Puderzucker auf drei große Schalen aufteilen und jeweils mit roter, blauer, grüner Lebensmittelfarbe und etwas Wasser verrühren. Popcorn im bunten Zuckerguss wenden und auf Backpapier gut trocknen lassen. Mit Nadel und Faden das Popcorn zu Ketten aufziehen.

Meringues

Zutaten: 4 Eiweiss (ca. 140 g), 200 g Puderzucker, 1 TL Zitronensaft, Lebensmittelfarbe (nach Wunsch)

Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, einige Tropfen Zitronensaft und Lebensmittelfarbe unterheben. Hälfte des Zuckers unter kräftigem Schlagen einrieseln lassen, weiter schlagen bis die Masse steif ist. Rest der Zuckermenge unterheben, weiter schlagen bis die Masse sehr steif (glatt – glänzend) ist. Sofort mit einem Spritzbeutel / Tortenspritze auf einem Backblech (mit Backpapier) verarbeiten.
Bei 100 – 120°C im vorgeheizten Backofen trocknen lassen, je nach Größe 60 – 90 Min. Die Meringen dürfen NICHT braun werden.

Regenbogenkuchen

Zutaten: 200 g Mehl, 2 TL Backpulver, 200 g Butter, 150 g Zucker, 4 Eier, eine Prise Vanille oder Zitronenaroma (flüssig oder Pulver), 6 verschiedene Lebensmittelfarben.

Alles zu einem Teig verrühren, 6 Portionen machen, Portionen einfärben, in die Form geben, mit der Gabel Teig marmorieren. Mittlere Schiene bei 180 °C Umluft ca. 45, min. durchbacken

Royal Icing für Spritzbeutel

1 Eiweiss, Zitronensaft (1 Spritzer), 250 g Puderzucker, Lebensmittelfarbe (nach Wunsch), Schwingbesen, Frischhaltefolie
Eiweiss, Zitronensaft und Lebensmittelfarbe kurz miteinander verrühren. Dann nach und nach Puderzucker unterrühren, bis eine sahnige Konsistenz entsteht. Mit dem Schwingbesen bis steife Spitzen entstehen. Eine Lage Frischhaltefolie direkt auf das Icing legen, sodass es luftdicht verpackt ist, etwa 30 Minuten ruhen lassen. Danach noch mal durchrühren und in den Spritzbeutel füllen.

Schimmelbrot

Zutaten: 2-3 Scheiben Weissbrot, ca. 50 g Mehl, Lebensmittelfarbe Grün und Blau

Mit einem Pinsel ein bisschen Lebensmittelfarbe auf die Scheibe Brot geben. Den Fleck solang bearbeiten bis es aussieht wie Schimmel. Dann ein bisschen mit Mehl bestäuben. Fertig ist euer Schimmel Brot

Schlumpfeis

Zutaten: 200 g Vollrahm, 70 g Zucker, 200 g Joghurt (Vollmilch), Zitronensaft (1 TL), Lebensmittelfarbe (blau)

Rahm & Zucker unter Rühren in einer Pfanne erhitzen bis sich alles vollständig aufgelöst hat (nicht kochen lassen). Unter Rühren wieder abkühlen lassen. Joghurt vorsichtig unterheben und Zitronensaft dazugeben. Blaue Lebensmittelfarbe unter die Masse rühren, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Eismasse in eine flache Form geben und 4 – 6 Stunden im Tiefkühlschrank gefrieren lassen (alle 30 Min. durchrühren, Mixer oder Pürierstab). Damit wird verhindert, dass sich zu viele Eiskristalle bilden.

alkoholfreier Cocktail / Summerfeeling

Zutaten: Mango, Banane, Zitronensaft Honig, Lebensmittelfarbe rot

Mango und Banane pürieren. Einen Spritzer Zitronensaft und 1TL Honig zufügen. Das Püree in eine Schale geben und mit einigen Tropfen roter Farbe eine Spirale ziehen und diese mit einem Zahnstocher über Kreuz durchziehen.

Teig für Ausstechfiguren

Hierzu vermengt man 225 Gramm Stärkemehl und 350 Gramm Backpulver in einem großen Topf. Dann gibt man 360 Milliliter Wasser zu und rührt unter leichter Hitzezufuhr solange, bis eine dicke, glatte Masse entsteht. Den Teig von der Herdplatte nehmen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Nach dem Abkühlen wird der Teig mit stärkemehlbestäubten Händen kräftig durch geknetet, bis er glatt und geschmeidig ist. Anschließend den Teig zu Kugeln rollen und mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe verkneten. So erhellt man einen bunten Teig. Dann den Teig ausrollen und mit Backförmchen Formen ausstecken. Die ausgestochenen Formen auf ein Backblech legen und bei 250 bis 300 Grad backen bis sie hart sind.

Spiel & Spass

Badebombe

Um die Kugeln zu formen, verwenden wir eine Plastik-Kugel aus dem Baumarkt mit Durchmesser ca. 5.5cm. Wir finden das eine handliche Grösse und immer drei Kugeln zusammen ergeben ein herziges Geschenk.
Die angegebenen Mengen ergeben 20 Kugeln.
Duftrichtungen: Orange, Zitrone und Lavendel.

Mengen
Grundmasse

Natron, Natriumhydrogencarbonat 1000gr
Zitronensäure 500gr
Maisstärke (Maizena) 250gr
Kakaofett / Kakaobutter (oder Sheabutter) 400gr
Mandelöl oder Jojobaöl 200gr
Milchpulver bzw. Babymilch 200gr
Duftvariationen

Orangen 3 Stk.
Duftessenz Orange für 330 gr Masse ca. 60 Tropfen
Rote Lebensmittelfarbe (für Orange) nach Geschmack färben
Zitrone 3 Stk.
Duftessenz Zitrone für 330 gr Masse ca. 60 Tropfen
Gelbe Lebensmittelfarbe (für Zitrone) nach Geschmack färben
Getrocknete Lavendelblüten nach Geschmack, ca. 25 g
Duftessenz Lavendel für 330 gr Masse ca. 60 Tropfen
Blaue Lebensmittelfarbe (für Lavendel) nach Geschmack färben

Varianten Orange und Zitrone:
Die Früchte schälen und die Schale fein hacken. Im Backofen bei mittlerer Hitze solange dören, bis sie hart sind.
Variante Lavendel:
Im Spätsommer bzw. Herbst die getrockneten und abgefallenen Blüten der Lavendel auf dem Steinboden aufsammeln 🙂
Das Kakaofett schmelzen und mit dem Öl mischen. Die Zitronensäure ist meist etwas grobkörnig und sollte deshalb zu Pulver gemörsert werden, die Kugeln lassen sich dann besser formen. Natron, Zitronensäure, Maispulver und Milchpulver in eine Schüssel geben und vermischen. Anschliessend auch die getrockneten Schalen bzw. Blüten darunter mischen. Anschliessend das Öl-gemisch hinzugeben. Nicht gleich das ganze Öl beigeben, die Mengen sind grosszügig angegeben. Solange Öl beigeben, bis das Gemisch eine krümelige, kompakte Masse ist und man das Gemisch Formen kann.
Wir trennen die Menge in 3 Teile für unsere 3 Duftrichtungen.
Jeder Teil bekommt nun etwas Lebensmittelfarbe. Es kommt etwas auf die Lebensmittelfarbe an wieviel man benötigt. Darauf achten, dass die Farbe Tropfenweise über die ganze Masse hinzugegeben und sofort durchgemischt wird. Gibt man zu viel an einer Stelle hinzu, dann fängt die Menge bereits zu sprudeln, was man verhindern sollte. Mit etwas Geschick kriegt man es hin, dass die Masse nur gesprenkelt und nicht durchgängig gefärbt wird. Dies ergibt einen schönen Effekt bei der geformten Badekugel.
Kugeln formen: Mit der Form die Kugeln aus der Masse formen und auf ein Blech legen. Die Badebomben sollten 1-2 Tage trocknen. Allerdings passierte auch nichts, wenn man es eilig hat und die Kugeln für ein Paar Stunden der Warmen Luft eines Heizlüfters aussetzt.

Eiskugeln

Luftballons in verschiedenen Formen kaufen, von herkömmlichen Rundballons bis zu Figurenballons in Herz- oder Schlangenform. In jeden Ballon ein paar Sandkörner rieseln lassen. Der Sand fördert das Wachsen der Eiskristalle. Wäre ausschließlich Wasser in den Ballons, träte die Bildung von Eis erst nach einer Unterkühlung auf etwa -48,3 Grad Celsius ein.

Modellierballons nach Wunsch formen. Nach Wunsch Lebensmittelfarbe in das Wasser mischen und (wenn es kalt ist) ins Freie stellen. Die Lebensmittelfarbe gefriert später als das Wasser und konzentriert sich meistens in der Mitte des jeweiligen Eisblocks. Soll das Eis außen gefärbt sein, einfach ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe auf einer bereits gefrorenen Struktur anbringen.
Ist das Wasser gefroren, die Ballons vom Eis abziehen. Aufgrund von Luftreservoiren haben sich in den Eisformen oft ungewöhnliche Muster entwickelt.

Wer möchte, kann auch noch kleine Dinge (Figuren aus Ü-Eiern, Playmobil etc.) hinzugüben.
Mit viel Fingergeschick kann man Teelichter oder Kerzen so positionieren, dass man sie danach aus der Skulptur heraus anzünden kann.

Farbig Tapezieren

Damit man auch gleich sieht, ob man wirklich die ganze Wand mit Tapetenkleister bemalt hat, empfiehlt sich dieser Tipp: Gib ein wenig Lebensmittelfarbe in den Kleister. So kann nichts vergessen werden!

Fingerfarben

Zutaten: Tapetenkleister, Wasser, Lebensmittelfarbe, Topf, Messbecher, Holzlöffel, Glas mit Schraubdeckel

1-2 EL Tapetenkleister werden mit 200 ml Wasser und der Lebensmittelfarbe gut verrührt. Anschließend aufkochen und dabei gut rühren. In das Glas umfüllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank und bei verschlossenem Glas ist die Farbe etwas länger haltbar.

Knete einfärben

Zutaten: Für die ganz Kleinen nimmt man 425 g Mehl, 120 ml Salatöl und 125 ml Wasser.

Alles zusammen in eine große Schüssel geben und gut durchkneten. Wenn nötig, etwas Wasser zugeben. Die fertige Masse kann anschließend noch mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.

Lavalampe bauen

Was wird gebraucht?
ein hoher, durchsichtiger Behälter aus Glas oder Kunststoff
Wasser
Speiseöl
Salz
Lebensmittelfarbe

Was ist zu tun?
Man füllt den Behälter etwa vier Zentimeter hoch mit Wasser und gieße sehr vorsichtig etwa einen Zentimeter Öl darauf. Dabei kann man den Behälter ein wenig zur Seite neigen und das Öl über das Glas oder Kunststoff auf das Wasser fließen lassen, damit die Flüssigkeiten nicht durcheinandergeraten. Dann gibt man noch ein wenig Lebensmittelfarbe dazu. Lässt man schließlich etwas Salz auf das Öl rieseln, kann man den Lavalampen-Effekt beobachten.

Was ist geschehen?
Öl besitzt eine geringere Dichte als Wasser und schwimmt also obenauf. Unter der Dichte versteht man das Gewicht eines Stoffes bezogen auf ein bestimmtes Volumen. Tinte oder Lebensmittelfarbe haben eine ähnliche Dichte wie Wasser, fallen deshalb durch das Öl hindurch und vermischen sich mit dem Wasser.
Kippt man Salz in das Wasser, so sinkt es auf den Grund des Behälters, da es eine größere Dichte als Öl und auch als Wasser hat. Auf dem Weg nach unten nimmt das Salz Öltröpfchen mit. Sobald sich das Salz im Wasser aufgelöst hat, steigen die Öltropfen wieder nach oben. Es entsteht der Lavalampen-Effekt.

Malseife

Material:

Seifenstücke (Babyseife oder andere reizarme Seife)
Babyöl
Babyshampoo
Lebensmittelfarben (blau, gelb, rot)
Wasser
Herd oder Mikrowelle
Stabmixer
Plastikbehälter mit Deckel
Küchenreibe

So geht’s:

Die Seife in eine Schüssel reiben, die Menge halbieren und in eine zweite Schüssel leeren.
Pro Hälfte 60 ml Wasser zum Kochen bringen und in die Seifenspäne einrühren.
Dann 70 ml Babyöl ebenfalls (am besten in der Mikrowelle) erhitzen und zügig in die Paste rühren.
Sehr gut funktioniert die Prozedur mit einem Stabmixer.
Danach so viel Babyshampoo einrühren, dass man die gewünschte eher cremige Konsistenz erreicht.
Dann mit wenig Lebensmittelfarbe einfärben.
In verschließbare Behälter füllen.

Gebrauchsanleitung:

Die Malseife mit den Fingern (am Besten auf die noch trockene Haut) auftragen.
Durch mischen der Grundfarben erhält man alle Farben des Regenbogens:
Kinder lernen beim Baden die Grund- und Mischfarben, ihre Kreativität wird gefördert.
Anschließend mit Wasser auf der Haut verreiben.
Dabei entfaltet sich feiner Schaum. Danach abduschen:
“spielend” saubere Kinder

Modelliermasse

Dazu mischt man 625 Gramm Mehl, 30 Gramm Salz und fünf Esslöffel Salatöl. Nach und nach gibt man 240 bis 480 Milliliter Wasser zu. Der Teig sollte trocken sein und sich leicht kneten lassen. Gegebenenfalls etwas Mehl zugeben. Zum Färben der Masse Kugeln rollen. Die Kugeln mit einer Kuhle versehen, in die einige Tropfen Lebensmittelfarbe getropft werden. Anschließend die Kugeln zusammendrücken und auf einer mehlbestäubten, abwaschbaren Unterlage rollen, um die Farbe gleichmäßig zu verteilen. Abschließend kann man dem Teig noch etwas Gelantinepulver mit Fruchtgeschmack zugeben, um ihm einen angenehmen Geruch zu verleihen. Der fertige Teig ist in einer Plastiktüte bis zu drei Wochen im Kühlschrank haltbar.

Ostereier färben

Wie benutzt man die Ostereierfarben?

Die Arbeitsfläche mit flüssigkeitsundurchlässiger Folie abdecken. Die frisch gekochten Eier einige Minuten unter fließend kaltes Wasser stellen, bis diese soweit abgekühlt sind, dass anhaftendes Wasser nicht sofort trocknet. Ist das Ei noch zu warm, trocknet die Farbe zu schnell, Sie benötigen dann mehr Farbe, die Farbe verläuft nicht richtig und die Farbe schmiert später an den Händen. Bei zu kalten Eiern dauert die Trocknung wesentlich länger. Daher empfehlen wir die Eier „handwarm“ zu bearbeiten.

 

habu3

 

Das Ei mit dem Halter in der Hand einklemmen und nochmals kurz in kaltes Wasser tauchen. Nun kann das Ei nach Belieben eingefärbt werden.
Bitte beachten: Auf  trockenen Eiern erzielt die flüssige Eierfarbe nicht den gewünschten Effekt und die Trocknungszeit ist länger.
Der Farbtropfen, der sich beim Färben an der Unterseite des Eies bildet, wird auf einer Zeitung abgetupft. Danach legt man das Ei zum Trocknen auf ein Papier. Durch leichtes Abreiben mit Speisefett erhalten die gefärbten Eier einen schönen Seidenglanz.
Da die Farbstoffe auch auf der Haut gut haften, ist es ratsam, beim Färben der Eier Gummihandschuhe zu tragen.Ungefähre Trocknungszeiten (abhängig von Farbmenge, Umgebungstemperatur und Ei Temperatur):

Trockene, ungekochte Eier: ca. 90 Minuten
Gekochte Eier, handwarm ca. 45 Minuten

Wenn Sie auf die Eier Buchstaben oder Zeichen drauf malen wollen, so geht das am Besten mit einem Wattestäbchen. Dazu nehmen Sie den Auslauf der Flasche und tropfen vorsichtig auf das Wattestäbchen. Mit viel Fingergefühl kann man auch direkt aus der Flasche aufs Ei malen.

Rosenöl zur Massage

150 ml Jojobaöl mit 25 Tropfen ätherischen Rosenöl vermischen. Den Öl-Mix mithilfe eines Trichters in einen dekorativen Blumensprüher füllen.
Sehr schön sehen transparente Blumensprüher mit einigen Rosenblättern und 2-3 Tropfen roter Lebensmittelfarbe aus.

Salzknete

Kleine Menge zum Ausprobieren oder für eine einzelne Farbe
200 gr Mehl
70 gr Salz
1 EL Zitronensäure oder Weinsteinsäure
3 EL Öl
150 – 200 ml kochendes Wasser
Lebensmittelfarbe (flüssig)

Größere Menge
1 kg Mehl
350 gr Salz
3-5 EL Zitronensäure oder Weinsteinsäure
15 EL Öl
750 – 1.000 ml kochendes Wasser
Lebensmittelfarbe (flüssig)

Nachfolgend einige Informationen zu den Besonderheiten dieses Rezeptes, vor allem im Unterschied zum klassischen Salzteig.

Kochendes Wasser
Einer der Unterschiede bei diesem Rezept zum klassischen Salzteig ist, dass kochendes Wasser verwendet wird.
Der Knete-Teig entwickelt sich dadurch anders als mit kaltem Wasser. Er wird in erster Linie geschmeidiger und lässt sich besser kneten.

Zitronensäure oder Weinsteinsäure
Der zweite Unterschied zum Salzteig ist die Verwendung von Zitronensäure oder Weinsteinsäure.
Diese Zutaten sorgen für verbesserte Geschmeidigkeit und haben außerdem eine konservierende Wirkung auf die Knete.
Die Zitronensäure bekommt man unter anderen in Drogerien. Sie wird dort zum Entkalken von z.B. Wasserkochern angeboten. Es gibt Zitronensäure als Pulver oder in flüssiger Form. Beides funktioniert für die weiche Salzknete.
Die Weinsteinsäure kann man in Apotheken kaufen. Sie wird manchmal auch kurz “Weinsäure” genannt. Beides ist das Gleiche.

Ohne Alaun
Typischerweise enthalten die Rezepte für weiche Salzknete Alaun für die Geschmeidigkeit und die Haltbarkeit.
Alaun ist zwar ein klassisches Mittel gegen Blutungen, z.B. als Rasierstein.
Aber zum Essen ist Alaun absolut ungeeignet. In größeren Mengen kann man von “giftig” sprechen.
Außerdem wirkt Alaun leicht hautreizend.
Für kleine Kinder ist Alaun als Bestandteil in Knete also völlig ungeeignet.
Daher sind unsere Rezepte ohne Alaun.
Ungiftig aber nicht essbar

Wie der Salzteig kann auch die weiche Salzknete als ungiftig betrachtet werden.
Aber er ist nicht essbar, sondern eher als ungenießbar einzustufen.
Zwar sind alle verwendeten Zutaten ungiftig und werden in der Küche verwendet.
Aber Salz in großen Mengen ist alles andere als gesund und kann eventuell auch zu Gesundheitsschäden führen.
Man sollte der Salzknete also keine großen Mengen essen.
Aber kein Mensch, auch kein kleines Kind, mit normalem Geschmacksempfinden, würde mehr als einen Krümel dieses extrem salzigen Teiges essen. Obwohl die Salzknete lecker aussieht und auch gut riecht, schmeckt er grässlich über-salzig.
Wenn man die Salzknete für kleine Kinder angerührt hat, sollte man aber vielleicht ausreichend Trinkwasser bereit stellen, falls ein Kind mal zu viel Salzknete in den Mund nimmt und anschließend den salzigen Geschmack im Mund loswerden will.

Seifen Rezept

Ob Sie die Seifen für den Hausgebrauch oder als Geschenk verwenden, das Mischen macht Spass und ist kinderleicht!

Zutaten:

1 kg Sodasan Seifenflocken

3-4 dl destilliertes Wasser (heiss)

1-2 dl Mandelöl (mit höherem Mandelölanteil wird di
e Seife geschmeidiger)

4 Teelöffel ätherisches Oel: zur Parfümierung (aus der Drogerie)

Lebensmittelfarbe (flüssig)

Herstellung:

Einfach alles in eine Schüssel geben und solange gut durchkneten, bis eine
gleichmässige, dicke Masse entsteht (falls es noch etwas „bröcklig“ aussieht,
etwas destilliertes Wasser nachgeben). Dann entweder Kugeln formen oder mit dem Wallholz wie einen Keksteig auswallen und mit Förmli ausstechen.
Die fertigen Seifen sollten mind. 1 Monat an der Luft trocknen, bevor sie als
Seifen gebraucht werden (Härtung).
Achtung: Sie sollten die Seifenmasse viel stärker parfümieren, als Sie sie
schlussendlich möchten; Grund: durch die Lagerung verdunstet ein grosser Teil
des ätherischen Duftöls.

Tipp:
Falls Sie die Seife verschenken wollen, sieht es ganz toll aus, wenn Sie
diese einzeln in Cellophan-Säckli füllen und mit einem Geschenkband
verschliessen.

Seifen Vulkan

Das brauchst du:

etwa 2 Esslöffel Natron (= Natriumhydrogencarbonat) oder Backpulver (beides findet man im Supermarkt bei den Backwaren)

warmesWasser

Speiseessig (oder Zitronensaft)

Flüssigseife oder Geschirrspülmittel

Lebensmittelfarbe (am besten rot)

eine kleine PET-Flasche oder ein hohes schmales Glas

Material für einen Vulkan: Geeignet sind z.B. Papiermaché oder Salzteig; wenn du im Garten arbeitest, natürlich auch feuchter Sand.

Darauf musst du achten:

Die verwendeten Chemikalien sind ungiftig, aber Lebensmittelfarbe
kann Flecken auf Kleidern und Möbeln hinterlassen die man mit Wasser auswaschen kann.

So wird’s gemacht:

1.Bastle dir einen Vulkan

Benütze Papiermaché, Salzteig oder feuchten Sand und sei kreativ, so dass ein richtig schöner, beeindruckender Vulkan entsteht!
Achte dabei darauf, dass du in der Mitte des Vulkans etwas Freiraum für ein Gefäss mit der „Lava“ lässt.

2.Bereite die „Lava“ zu

Die„Lava“ bereitest duin einem kleinen Gefäss zu. Gut eignet sich ein Pillenglas, für etwas grössere Mengen kannst du auch eine kleine
PET-Flasche nehmen. Löse das Natron in warmem Wasser und
versetze die Mischung mit Lebensmittelfarbe. Nun gibst du
noch einen Spritzer Flüssigseife zu.

3.Lass den Vulkan ausbrechen
Stell den Vulkan in einen tiefen (!) Teller oder auf ein Blech mit hohem Rand. Lass den Vulkan ausbrechen, indem du etwas Essig oder
Zitronensaft in die Lava-Lösung giesst. Und siehe da:

Der Vulkan erwacht zum Leben

Scharf beobachtet:

Sobald der Essig mit der Natron – Seifenlösung in Kontakt kommt, fängt die Mischung so stark an zu schäumen, dass sie über den Rand des Glases läuft. Du kannst den Vulkan mehrmals ausbrechen lassen, in dem du mehr Natron und dann mehr Essig in die Mischung gibst.

Vanille Badetab

Prickelndes Vergnügen für die Wanne.

Für ca. 15 Badetabs eine Tasse Speisestärke mit ½ Tasse Backpulver und ½ Tasse Zitronensäure verrühren.
Mit 8 EL Weizenkeimöl, 6 TL Vanille öl und 4 Tropfen Lebensmittelfarbe zu einem Teig verrühren. In Teelichthülsen füllen, 3 Tage trocknen lassen. Hülsen aufschneiden, Tabs rausnehmen und in Folie verpacken.

FAQ

FAQ Lebensmittelfarben

Wo werden die Flüssigfarben hergestellt?

In der Schweiz

Wie viel Farbe muss ich dosieren?

Die Farben sind alle hoch konzentriert und somit ergiebig. Die Dosage ist abhängig einerseits vom Produkt, das man färben will und andererseits von der gewünschten Farbstärke. 10 Tropfen pro Liter reichen bereits, um z.B.: ein Getränk zu färben. Eine 10ml Flasche reicht für etwa 20 Liter. Je nach gewünschter Farbstärke kann mehr oder weniger dosiert werden. Einen guten Anhaltspunkt erhält man, wenn man die Farbe in einer kleinen Menge des zufärbenden Produkts ausprobiert und dann auf die gewünschte Menge hochrechnet.

Ich will eine Badewanne voll Wasser einfärben, wie viel Farbe brauche ich?

Etwa 5 x 10ml Flaschen, je nach gewünschter Farbstärke mehr oder weniger. Am besten in einem kleinen Gefäss den gewünschten Effekt ausprobieren und dann hochrechnen.

Sind die TRAWOSA Farben auch geeignet um Ostereier zu färben?

Ja, die Farbe mit etwa gleichen Teilen Säure mischen (z.B. Zitronensäure oder Essig) und die Eier möglichst heiss darin einlegen.

Kann ich mit den TRAWOSA Lebensmittelfarben auch Wolle färben?

Ja, die Wolle muss dazu entfettet werden, z.B. mit Soda (aus der Apotheke) einlegen und ausdrücken. In einer Glasschüssel die gewünschte Farbe vorbereiten, die Wolle dazugeben und in der Mikrowelle erhitzen. Die Färbung ist geglückt, sobald die Flüssigkeit klar wird.

Gehen die Farben wieder aus den Kleidern?

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass die Farben aus Baumwollkleidern bei 40°C in der Waschmaschine gut wieder rausgehen. Andere Textilien haben wir bisher nicht getestet.

Ich habe Farbe an den Fingern, diese lässt sich auch nach mehrmaligem Händewaschen nicht entfernen?

Auf der Haut ist die Farbe nach etwa 12 Stunden wieder weg. Um Farbflecken auf den Händen zu vermeiden, am besten Handschuhe tragen.

Weshalb ist Propylenglykol enthalten?

Propylenglykol ist ein organisches Lösungsmittel, das für Lebensmittel geeignet ist, z.B. auch in Aromen verwendet wird und hier den Zweck hat, die Farben haltbar zu machen. Es ist also unbedenklich.

Sind die Lebensmittelfarben lichtecht?

Die synthetischen TRAWOSA Farben sind aus den lichtstabilsten Farben gemischt, die für Lebensmittel geeignet sind.
Lebensmittel sind normalerweise gegessen, bevor die TRAWOSA Farbstoffe ausbleichen.

FAQ Ostereierfarben

Wie benutzt man die Ostereierfarben?

Die Arbeitsfläche mit flüssigkeitsundurchlässiger Folie abdecken. Die frisch gekochten Eier einige Minuten unter fließend kaltes Wasser stellen, bis diese soweit abgekühlt sind, dass anhaftendes Wasser nicht sofort trocknet. Ist das Ei noch zu warm, trocknet die Farbe zu schnell, Sie benötigen dann mehr Farbe, die Farbe verläuft nicht richtig und die Farbe schmiert später an den Händen. Bei zu kalten Eiern dauert die Trocknung wesentlich länger. Daher empfehlen wir die Eier „handwarm“ zu bearbeiten.
Das Ei mit dem Halter in der Hand einklemmen und nochmals kurz in kaltes Wasser tauchen. Nun kann das Ei nach Belieben eingefärbt werden.

Bitte beachten: Auf  trockenen Eiern erzielt die flüssige Eierfarbe nicht den gewünschten Effekt und die Trocknungszeit ist länger.
Der Farbtropfen, der sich beim Färben an der Unterseite des Eies bildet, wird auf einer Zeitung abgetupft. Danach legt man das Ei zum Trocknen auf ein Papier. Durch leichtes Abreiben mit Speisefett erhalten die gefärbten Eier einen schönen Seidenglanz. Da die Farbstoffe auch auf der Haut gut haften, ist es ratsam, beim Färben der Eier Gummihandschuhe zu tragen. Ungefähre Trocknungszeiten (abhängig von Farbmenge, Umgebungstemperatur und Ei Temperatur):

Trockene, ungekochte Eier: ca. 90 Minuten
Gekochte Eier, handwarm ca. 45 Minuten

Wenn Sie auf die Eier Buchstaben oder Zeichen drauf malen wollen, so geht das am Besten mit einem Wattestäbchen. Dazu nehmen Sie den Auslauf der Flasche und tropfen vorsichtig auf das Wattestäbchen. Mit viel Fingergefühl kann man auch direkt aus der Flasche aufs Ei malen.

Facebook

Kontakt

lebensmittelfarbe_kontakt_pic_1

TRAWOSA AG
Poststrasse 15
9000 St. Gallen
Schweiz
Tel. 071 844 98 40
Fax 071 844 98 49
Email:info@trawosa.ch

Ihr Ansprechpartner:
Kai Mussnig
Tel. 071 844 98 41
Email:mussnig@trawosa.ch

My location

Routenplanung starten

Trawosa AG

Routenplaner Schreiben Sie den ersten Bericht

Adresse: Poststrasse 15, 9000 St. Gallen, Schweiz.

Telefon: +41 71 844 98 40

Erfahrungsberichte

Schreiben Sie den ersten Bericht